Mediation/Schlichtung

Sie haben eine Auseinandersetzung mit Ihrem Geschäftspartner, Ihrem Nachbar, Ihrem Vermieter oder einer anderen Person? Wenn Sie in diesem Fall die Angelegenheit einer gerichtlichen Auseinandersetzung zuführen, dann kommt es in der Regel zu einem langwierigen Rechtsstreit mit umfangreichen Beweisaufnahmen. Diese Rechtsstreitigkeiten sind stets mit einem Prozess- und Kostenrisiko verbunden und zudem verhärten sich durch die Rechtsstreitigkeiten die Fronten zwischen den Parteien, die eine mögliche gütliche Regelung schwinden lassen. Im Vergleich dazu ist ein Mediations- oder Schlichtungsverfahren die günstigere und schnellere Alternative, um einen Streit außergerichtlich effektiv beizulegen.

Mediation

Herr Rechtsanwalt Schmeyer ist bereits seit Jahren als Wirtschaftsmediator auf dem Gebiet des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie im Baurecht tätig.

Im Frühjahr 2012 hat sich Herr Schmeyer zum qualifizierten Mediator ausbilden lassen.

Bei einer Wirtschaftsmediation handelt es sich um eine Verhandlungsform, die zunehmend an Bedeutung gewinnt und bei der effizient und strukturiert Streitfälle gelöst werden. Der Mediator vermittelt dabei die für die Parteien und deren Anwälte angedachten Lösungsmöglichkeiten, um eine für beide Seiten akzeptable, zukunftsorientierte und schnelle Konfliktlösung herbeizuführen. Diese Art der Lösungsfindung stellt für beide Parteien eine Form des Konfliktmanagements da, die unter Vermeidung langjähriger, gerichtlicher Verfahren, mit allen ihren Unwägbarkeiten und Kosten, zu einer schnellen und effizienten Lösung führen soll.

Das Verfahren selbst ist geprägt durch eine absolute Vertraulichkeit zwischen den Parteien und Neutralität des Mediators. Im Mediationsverfahren erörterte Fakten und gewonnene Erkenntnisse können bei einem eventuellen Scheitern der Mediation in einem gerichtlichen Verfahren nicht verwendet werden.

Letztendlich spricht für die Mediation nicht nur die Schnelligkeit und günstigere Kostenstruktur sondern auch die zukünftige Perspektive der Parteien zur weiteren Zusammenarbeit.

Schlichtung

Herr Rechtsanwalt Triantafillidis gehört seit 2007 der Gütestelle der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main an und ist in diesem Rahmen als Schlichter tätig.

Als Gütestelle nach § 15 a EGZPO i. V. m. dem Hessischen Gesetz zur Regelung der außergerichtlichen Streitschlichtung führt die Rechtsanwaltskammer Schlichtungsverfahren in den Fällen der obligatorischen Streitschlichtung bei bestimmten nachbarrechtlichen Streitigkeiten und bei Streitigkeiten wegen Verletzung der persönlichen Ehre sowie darüber hinaus auf freiwilliger Basis durch.

Bevor eine Klage bei Gericht eingereicht werden kann, besteht in Streitfällen über folgende Ansprüche die Pflicht, vorher ein Schlichtungsverfahren zu durchlaufen:


sofern die Parteien jeweils in Hessen wohnen oder ihren Sitz oder eine Niederlassung haben.

Ziel des Schlichtungsverfahrens ist es also, eine gütliche Einigung zwischen den Parteien zu erzielen. Das Schlichtungsverfahren wird auf Antrag bei der Gütestelle, in deren Bezirk die Gegenpartei wohnt, eingeleitet. Die zuständige Schlichtungsperson erörtert im Rahmen eines Termins die Sach- und Rechtslage mit den Parteien und betreibt die Streitbeilegung. Bei erfolgreicher Streitbeilegung wird ein Vergleich protokolliert, aus dem bei Nichteinhaltung die Zwangsvollstreckung stattfinden kann. Bei Erfolglosigkeit der Streitgespräche ist eine Erfolglosigkeitsbescheinigung zu erteilen.